Generated with MOOJ Proforms Version 1.5
*Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.

Umfrage Großbreitenbach

Die Organisation von Mobilität wird in den ländlichen Regionen in den nächsten Jahren zunehmend zur Herausforderung. Sowohl für jeden Einzelnen, als auch für die Träger des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Durch den Rückgang der Bevölkerung und der damit einhergehenden geringeren Bevölkerungsdichte, wird der wirtschaftliche Betrieb des Linienverkehrs im ÖPNV zunehmend erschwert. Weiterhin ist es besonders für die älterwerdende und die junge Bevölkerung von Nöten, das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs an deren Bedürfnissen auszurichten. Als Ergänzung zum ÖPNV Angebot können zukünftig Bürgerbusse, die von ehrenamtlichen Fahrern gefahren werden, zum Einsatz kommen. Ein Bürgerbusangebot lässt sich bedarfsorientierter gestalten und kann den Gegebenheiten Vor-Ort angepasst werden. Mit dem Bügerbus soll eine alternative Möglichkeit zum Individualverkehr geschaffen werden um alltägliche Aufgaben wie Einkäufe und Arztbesuche, aber auch Freizeitaktivitäten wahrnehmen zu können. Um die Mobilität möglichst klimafreundlich zu gestalten, soll ein Elektrofahrzeug (Kleinbus oder PKW) zum Einsatz kommen, welches durch die Nutzung Erneuerbarer Energien "betankt" wird. 

Folgende Ziele werden mit dem Ilm-Kreis Pilotprojekt E-Bürgerbus verfolgt:

  • Verbesserung der Mobilität an Werktagen und an den Wochenenden als Ergänzung zum bestehenden ÖPNV Angebot für die älterwerdende und junge Bevölkerung
  • Umsetzung eines praktikablen, attraktiven und wirtschaftlich tragfähigen Konzeptes für Personentransporte mit der Vermeidung von Konkurrenzsituationen für bestehende ÖPNV Angebote und Taxiunternehmen
  • Betrieb des E-Bürgerbusses durch einen Bürgerbusverein und ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer
  • Berücksichtigung von unterschiedlichen Zielgruppen bei der Planung und Umsetzung des Mobilitätsangebotes
  • Umsetzung eines elektrisch betriebenen Bürgerbusses zur pilothaften Einführung von Elektromobilität im ländlichen Raum des Ilm-Kreises und als Beitrag zum Klimaschutz
  • Ausbau des Themas "neue Nachbarschaftshilfe" Bürger handeln für Bürger im Ilm-Kreis

Zur Ermittlung des grundsätzlichen Bedarfs eines Bürgerbusses möchten wir Sie hiermit herzlich bitten, den vorliegenden Fragebogen auszufüllen.

Bei Rückfragen steht Ihnen der Klimaschutzmanager des Ilm-Kreises

Felix Schmigalle, Tel. 03628-738 119

gerne zu Verfügung.

Für Ihre Mitarbeit bedanken wir uns herzlich im Voraus!

Ihr Hans Jürgen Beier

 

Umfrage

In der Gemeinde Werther engagieren sich derzeit 12 Bürger ehrenamtlich, um da öffentliche Verkehrsangebot unter dem Motto "Bürger fahren für Bürger" zu verbessern. Nähere Informatiuonen im Internet: werther-mobil.de

7. Wie finden Sie die Idee eines Bürgerbusvereins?

Wenn ja, geben Sie bitte am Ende des Fragebogens Ihre Kontaktdaten ein,damit wir Sie kontaktieren Können.

Falls Sie weitere Informationen zu diesem Projekt wünschen, bzw. wir Sie kontaktieren dürfen, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten.

Name
Vorname
Telefon
Email *